Marktführer durch Forschung & Entwicklung – Teil 2

Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung | Vom Problemlöser mit viel Erfahrung zum Partner für “Predictive Maintenance”

In Zusammenarbeit mit unseren strategischen Partnern untersuchen wir, welche spezifischen technischen Bedingungen unser Federprogramm erfüllen muss, um die Lebensdauer Ihrer Federn im Voraus zu bestimmen. Wir versuchen zum Beispiel, einen plötzlichen Produktionsstopp bei unseren Kunden zu verhindern, und streben gemeinsam mit Ihnen einen Zustand geplanter Wartung an.

Die erwartete Lebensdauer aller Federn unseres Standardprogramms entspricht der DIN EN 13906.  Mit maßgeschneiderten Federn gehen wir über den Standard hinaus, da dies von Ihrer konkreten Situation und Ihrer Anwendung abhängt. Beispielsweise spielen die chemische Zusammensetzung des Materials und die Korrosionsbeständigkeit bei hohen Temperaturen oder in einer aggressiven Umgebung eine wichtige Rolle. Alcomex verfügt über umfassende Erfahrung in der Oberflächenbehandlung, wie z. B. Galvanisieren, Eloxieren, Phosphatieren und spezielle Oberflächenbehandlungsverfahren.

Basierend auf unserer langjährigen Praxiserfahrung, dem Ingenieurwissen und internen Tests haben wir ein komplettes Programm entwickelt, um die Lebensdauer von Zug-, Druck- und Torsionsfedern bestimmen zu können, die für Ihre Anwendung/Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Das von uns entwickelte Programm basiert auf verschiedenen Variablen, darunter:

  • Anwendung
  • Spezifische Kundenanforderungen
  • Federkonfiguration
  • Chemische Zusammensetzung
  • Verformungsgrad
  • Duktilität des Drahtes
  • Oberflächenbehandlung
  • Wärmebehandlung

Vorherige Teile in der Reihe Forschung und Entwicklung? Lesen Sie hier Teil 1! Oder lesen Sie hier in Teil 3 weiter!

Von: Marco Dekker | Leiter Forschung und Entwicklung

logo alcomex