Technik pro Federtyp

Technik pro Federtyp

Druckfedern Federtechnik

  • Die maximale Kraft, die die Feder ausüben soll ( Fn )
  • Der Durchmesser der Feder hängt oft vom Einbauraum (Dm) ab
  • Der maximale Weg, den die Feder zurücklegen muss ( fn )

Die Federkonstante (c) ist die Kraft, die eine Feder pro mm Eindrückung (Dehnung bei Zugfedern) ausübt. Diese Kraft ist bei zylindrischen Federn direkt proportional (siehe Diagramm).

Die maximale Kraft, die die Feder ausübt, ist somit Fn. Hat die Feder eine bestimmte Vorspannung, wird sie üblicherweise als F1 bezeichnet. Der Wert Fn ist entscheidend für die Ausführung der Feder.

Zugfedern Federtechnik

Zugfedern haben auch eine bestimmte Vorspannkraft; dies ist Kraft, die zum Zusammenziehen der Windungen erforderlich ist. Die Vorspannkraft (Fo) ist je nach Federdurchmesser 5 % bis 15 % von Fn.

Symbole:

τ w = Torsionsspannung (N/mm²)

Dm = mittlerer Windungsdurchmesser (mm)

F = Federkraft (N)

G = Schubmodul (N/mm2)

d = Federdraht-Durchmesser (mm)

nw = Anzahl federnde Windungen

f = Federweg (mm)

c = Federkonstante (N/mm)

 

Schenkelfedern Federtechnik

Schenkelfedern sind ein weitverbreitetes Produkt in der Federn Familie.Durch die spezielle Konstruktion und Bauweise ist die Schenkelfeder in sehr vielen Einsatzbereichen und Industrien ein zu setzten. Durch die verschiedensten Möglichkeiten der Auslegung dieses Federtyps ist es nicht verwunderlich das diese Feder in den meisten Fällen nach Kundenwunsch gefertigt und entwickelt wird. Die Kräfte in den Schenkeln aber auch die Anzahl der Windungen, sowie die Drahtstärke geben hier eine Vielfalt von Möglichkeiten für uns als Federnproduzent aber auch für Sie als Kunden.

So finden Sie Schenkelfedern (0,5 mm)mit sehr kleinen Drahtstärken aber auch mit sehr großen Drahtstärken (9 mm). Die Einsatzgebiete variieren dann auch sehr stark von z.B. Kühlanlagen & Elektroprodukten über Schließanlagen bis hin zu großen Landbaumaschinen und noch sehr vielem mehr wie z.B bei Beschlägen, in der Hydraulik-& Pneumatik, bei der Regeltechnik, Armaturen, in der Beleuchtungs Industrie aber auch sehr oft bei Rollladen & Sonnenschutz, Im Maschinenbau & der Medizintechnik und noch viel mehr Einsatzgebieten. Wir bieten diese Federnsorte in den gängigen Materialien Federstahl EN 10270-1 bis hin zu Edelstahl EN 10270-3 (1.4310) Natürlich können wir auf Anfrage noch weitere Materialien anbieten und fertigen.

Berechnung Schenkelfedern

Für die Berechnung einer Schenkelfeder müssen folgende Größen bekannt sein:

  • Das gewünschte Drehmoment (= Kraft x Arm) ( M).
  • Der Durchmesser der Feder, er hängt oft vom Einbauraum ab. Für die Federberechnung geht man vom mittleren Windungsdurchmesser (Dm) aus.
  • Der Drehwinkel der Feder in Grad (α).

Die Federkonstante (c) ist das Moment pro Grad Drehwinkel:

c = M / α

Diese Art von Federn wird rechts gewickelt oder links gewickelt gefertigt um entsprechend dem Einsatzzweck die richtige Kraft zu liefern. Schenkelfedern können auch als Doppelschenkelfeder ausgeführt sein.

In unserem Online Katalog können Sie direkt nach der passenden Feder suchen.

Natürlich können Sie auch in unserem Webshop nachschauen oder Sie nehmen Kontakt mit uns auf über unser Kontaktformular oder direkt über unsere Hotline 0049(0)2823-8798450

 

logo alcomex